Wie alles begann

30 Jahre ist die offizielle Zeit, zuerst als Arbeitsgemeinschaft im DMV der DDR und nach 1990 als eingetragener Verein und Mitglied im BDEF. Das Zusammenfinden passierte natürlich nicht von heute auf morgen. Der schon vorher jahrelang praktizierte Unternehmungsgeist in Sachen Eisenbahn UND Modellbahn hatte uns zusammengeführt. Dazu zählten gemeinsame Fahrten, die nicht nur in der ZAG Berlin organisiert wurden. Exkursionen dorthin, wo die Eisenbahn sich verabschiedete, gehörten auch damals schon zu den Aktivitäten. In bleibender Erinnerung ist uns eine Wochenendfahrt kurz vor der Einstellung des Eisenbahnbetriebs auf der Steilstrecke bei Eibenstock.

1-Eibenstock
2-Bergfahrt

Eibenstock unterer Bahnhof vor der Bergfahrt

Bergwärts wurde der Zug immer geschoben

3-Rangierfahrt
4-Blick vor Ankunft

Rangieraufgaben für 94 2105 im oberen Bahnhof.

Vor der Ankunft im unteren Bahnhof hat der Reisende diesen Anblick.

Auch die Unterstützung des einen oder anderen Freundes bei der Präsentation seiner Heimanlage während einer der wenigen Ausstellungen in Berlin brachte uns näher.

5-Ausstellung 1979

Die Ausstellung im Februar 1979 wurde zum Auslöser des gemeinsamen Vorhabens.

So kam es während dieser Ausstellung zu der entscheidenden Idee, eine gemeinsame Modellbahnanlage zu bauen und zu betreiben. Nach einigem hin und her über Anlagenform, Motiv und Epoche kam dann der Entschluss: Die Kleinbahnen in der Altmark sollen es sein. Diese Festlegung war zum einen der besonderen Liebhaberschaft unseres Gründungsvaters Jacques Steckel geschuldet. Zum anderen wollten wir eine Anlage bauen, wie es eine so vorher noch nicht gab. Bewusst wichen wir vom bisher vorherrschenden Klischee -- Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn ins Gebirge -- ab. Nach einer eintägigen(!) Fototour in die Altmark --mit geliehenem Pkw-- begann die Projektierung der Anlage auf sofort ungeahnte Maße.

6-Sandsturm Mahlsdorf
7-Schneestreiben Badel

Alle Wetterspielarten waren bei dieser Exkursion zu sehen, hier in Mahlsdorf ein Sandsturm

In Badel traf im Schneetreiben der LVT auch auf Schrottsammler beim Subbotnik

 

 

 

 

Historie Teil 1

Bahn2