Das war’s !

Nein, nicht mit uns, sondern mit unseren Aktivitäten im Jahr 2015. Hier soll über unsere Teilnahmen an drei Ausstellungen in diesem Jahr erzählt werden. Der geneigte Besucher unserer Website wird schon bemerkt haben, dass nicht mehr über jedes Ereignis im Einzelnen berichtet wird. Darum hier eine Zusammenfassung.

Beginnen wir in Dresden. Dort fand wie in jedem Jahr eine wunderbar organisierte und bei Besuchern und Ausstellern ansprechende Messe statt. Worte hierüber zu verlieren, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Dennoch:  Unsere Teilnahme hatten wir der Tatsache zu verdanken, dass für unsere Bahnhöfe Arendsee – Stapel – Klein Rossau der benötigte Platz vorhanden war. Wir konnten erstmals unseren neu gestalteten  Kleinbahnbahnhof Arendsee/Altm. so präsentieren, wie er gestalterisch auch vorzeigbar ist. Die neuen Gebäude der ehemaligen Kartoffelflockenfabrik kamen in der fast durchgestalteten Landschaft schon sehr gut zur Wirkung. Den Streckenverlauf –das Bogengleis in Richtung Stapel-  haben wir so verändert, dass eine schön anzusehende Kurvenfahrt unserer Modellbahnzüge zu erleben ist. Der Verfasser dieses Berichts hatte mit seiner eigenen Anlage in Dresden ausreichend zu tun, weiß aber aus den Erzählungen, dass unsere Neuheit beim Publikum  gut ankam. Nach  dem Ende der Ausstellung konnten wir die Rückfahrt unbeschwert antreten, welches auch dem Kraftfahrer Andreas zu verdanken ist.

 

Ausstellungen1
Ausstellungen2

So sieht es aus, wenn wir anfangen aufzubauen,  leicht undurchsichtig.

Und so, wenn die Anlage fertig steht und betriebsbereit ist.

Ausstellungen3
Ausstellungen4

Skeptische Blicke, da ist doch was?

Na bitte, auf die Knie!

Ausstellungen5
Ausstellungen6

Der Verfasser hat seine Anlage „Klütz“letztmalig ausgestellt.

                           

Öffentliche Abschiedsfahrt in Klütz, es hat immer Spaß gemacht.

Die Monate danach haben wir genutzt, um die letzten Feinheiten auf diese Anlagenteile aufzubringen. Dazu gehören der Unterstand einer LPG in Holzbauweise, die endgültige Dekoration einschließlich des Setzens der Freileitungsmasten, Figuren und Fahrzeuge aufbringen usw. Mit diesem nun fix und fertigen Bahnhof haben wir uns an der Ausstellung des VBBS Weinbergsweg in Neuenhagen bei Berlin beteiligen dürfen.  Um einem trotz der nur vier Gleise und des jetzt vorhandenen Gleisanschlusses keine Langeweile aufkommen zu lassen, hatten wir den neuen Fiddleyard unseres Freundes Ulf mitgenommen. So ein Gerät ist eine sinnreiche Erfindung, worauf wir bestimmt noch des Öfteren zurück greifen dürfen.  Die Ausstellung wurde stark besucht und so haben auch viele Gäste unsere Neuheit in Augenschein nehmen können. Viele der vor unserer Anlage Stehenden zeigten sich interessiert und haben unser Werbeblatt gern mitgenommen. Wir hoffen, dass sich der eine oder andere Interessent noch bei uns meldet, die Teilnahme dort war für uns mit dem Hintergedanken verbunden, neue Mitglieder zu werben. Wer von den Interessierten dieses nun liest und sich erinnert, darf gern in unseren Vereinsräumen vorbei schauen und auch reinkommen.

 

Ausstellungen7
Ausstellungen8

Spannung in Arendsee, kommt er oder kommt er nicht?    

Die ideale Blickhöhe, gerade auch für kritische Besucher

Unsere dritte Aktivität fand in Senftenberg statt, die 5. Lausitzmodellbau wurde durch den Lausitzer Modellbahnverein veranstaltet. Hier findet der Besucher keine reine Modelleisenbahnausstellung, sondern eine Palette der verschiedenen Modellbausparten wie Auto- oder Schiffsmodellbau. Auch andere kreative Gewerke waren präsent. Die große Halle bietet genug Platz für alle und wir waren mit unserer gesamten Anlage dort. So war es wieder einmal möglich, unsere Züge fahren zu lassen, wie es von Anfang an unser Bestreben ist. Wer einmal den Blick über die insgesamt fast fünfzig Meter Modellbahn gleiten lassen kann, dabei die durchgestaltete Landschaft betrachtet und auch noch einen Zug mit den Augen auf der gesamten Streckenlänge verfolgt, wird verstehen, was den Reiz der altmärkischen Kleinbahnen ausmacht. Und das Besondere unserer Anlage. Wir sehen uns immer wieder bestätigt in unserer Philosophie, eine Gesamtgestaltung ohne landschaftliche Brüche zu verfolgen. Nicht nur unsere Besucher, auch wir erfreuen uns an unserem Werk.

 

Ausstellungen9
Ausstellungen10

In der Senftenberger Niederlausitzhalle   verliert sich unsere große Anlage fast          

Konzentration ist bei allen gefragt, nur der Vorsitzende freut sich.

Ausstellungen8a
Ausstellungen10a

Auch hier sind Kinder die interessiertesten Besucher, gehört  er zum Nachwuchs?        

Ralf aus Dresden kann es kaum erwarten,  er hilft uns gern.

Ausstellungen11
Ausstellungen12

Unser Waldmeister ist bei der Arbeit, ihm verdanken wir schöne Wälder.              

So etwas sieht kein Anlagenbetreiber gern, fremde Hände.

Jetzt geht es in die Winterpause, die keine richtige Pause sein wird. Es gibt immer Baustellen, die zu bearbeiten sind und neue Vorhaben, die vorbereitet sein wollen. Warten wir es ab, wir wollen weiter präsent sein.

Abschließend einige Eindrücke aus dem Betriebsalltag einer Modellbahn, wie wir ihn uns vorstellen. Wir hoffen, auch im Jahr 2016 an einigen Ausstellungen teilnehmen zu dürfen. Kontakte zu anderen Modellbahnfreunden sind uns wichtig.

 

DSCF2820
DSCF2824
DSCF2837
DSCF2838
DSCF2839
P1140070
P1180627

Text und Bildauswahl: H.-J. Ewald

 

 

 

 

 

Vorherige Teilnahmen finden Sie hier im Archiv.

Ausstellungen

Bahn2